Gottes Gegenwart erfahren – Leben und Zeugnisse christlicher Mystiker

Digitale Ringvorlesung zur Mystik in Kooperation mit der Zeitschrift GEIST UND LEBEN und der PTH Münster

Die Digitale Ringvorlesung der PTH Münster fragt nach einer Typologie in der Geschichte christlicher Mystik, indem sie exemplarisch die Erfahrungen und Zeugnisse verschiedener christlicher Mystiker vorstellt. Jenseits von allen Unverständlichen und Irrationalen wollen sie vor allem zu einer einfachen, allen Christen und spirituell ernsthaft Suchenden zugänglichen, ganz innerlichen Erfahrung Gottes im eigenen Leben führen.

mittwochs, 19:00-20:30 Uhr, Beginn: 19.10.2022

Die Vorlesungen werden auf dem YouTube-Kanal der PTH bereitgestellt.

Veranstaltungsnummer 022201

Jeweils mittwochs um 19.00 Uhr auf dem PTH-Youtube-Kanal

Sie interessieren sich für theologische Vorträge zur Mystik?

Wir versorgen Sie gerne mit weiterem Input!

Einfach E-Mail-Adresse dalassen und bequem von den Inhalten des CTS Berlin profitieren.

    Bereits stattgefunden und online nachzuhören:

    Mittwoch, 19.10.2022
    Von der Bewusstheit göttlicher Gegenwart
    Der Mystik auf der Spur

    Dr. Christoph Benke,
    Zentrum für Theologiestudierende, Wien,
    Schriftleiter der Zeitschrift GEIST & LEBEN

    Mittwoch, 26.10.2022
    „Gott … ist in unseren Herzen aufgestrahlt“ (2 Kor 4,6)
    Mystik bei Paulus

    Prof. Dr. Robert Vorholt,
    Lehrstuhl für Neutestamentliche Exegese,
    Universität Luzern

    Mittwoch, 9.11.2022
    „Innerer als mein Innerstes und höher als mein Höchstes“
    Augustinus als Mystiker

    Prof. Dr. Dr. Dieter Hattrup,
    Lehrstuhl für Dogmatik und Dogmengeschichte ad personam,
    Theologische Fakultät Paderborn

    Mittwoch, 23.11.2022
    Glanz und Duft
    Ursprung, Vermittlung und Erfahrung bei Ps.-Dionysius Areopagita

    Dr. Martin Brüske,
    Dozent für Ethik am Theologisch-Diakonischen Seminar Aarau

    Mittwoch, 7.12.2022
    Aufsteigende Bilderflut
    Die Frauenmystik des Mittelalters: Mechthild von Magdeburg, Gertrud von Helfta und Mechthild von Hackeborn

    Prof. Dr. Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz,
    Europäisches Institut für Philosophie und Religion,
    Philosophisch-Theologische Hochschule Benedikt XVI., Heiligenkreuz

    Noch anstehende Vorlesungstermine

    POSTANSCHRIFT
    CTS BERLIN, Krausnickstr. 12a, 10115 Berlin

    BESUCHERADRESSE
    Haus St.-Michael-Stift auf dem Gelände des Alexianer St. Hedwig-Klinikums Hier lang!

    RUFEN SIE UNS AN
    Telefon +49 (0) 30 48 49 11 50

    © 2022 CTS Berlin | Impressum | Datenschutzerklärung

    Schreibe einen Kommentar